Jürgen Hobrecht Logbuch

„Nie für möglich gehalten“-Besuch bei Marianne Buggenhagen

Marianne Buggenhagen, Jürgen Hobrecht im Bernauer Garten Sieben Goldmedaillen bei Olympischen Spielen, elf Weltmeistertitel, rund 170 nationale Titel. 1994 Sportlerin des Jahres. Das sind die Meilensteine der Sportlerinnenkarriere von  Marianne Buggenhagen.
Sie war als Gast angekündigt  bei  der Talkreihe von Wolfgang Thierse,  „Thierse trifft…“  in der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg . Ich las die Stichworte : „DDR, Sportlerin“, ergänzte:“Doping“- und hatte keine Lust mehr.  Ich weiß nicht mehr,  was den Ausschlag gab. Aber trotz des schönen Wetters,  saß ich irgendwann im Saal und hörte zu.
Die Buggenhagen überraschte mich. Sie  nahm kein Blatt vor den Mund: „Die Tatsache, dass ich im Rollstuhl  sitze, ist nebensächlich. Was mich wirklich einschränkt, ist die Inkontinenz.“  Wer öffentlich solche Sätze sagt, den will ich kennenlernen!
Nach der Veranstaltung sprach ich die unkomplizierte Frau an und bekam prompt einen Termin in ihrem Bernauer Einfamilienhaus. Das Gespräch mit Marianne Buggenhagen folgt  in Kürze an dieser Stelle.

Advertisements

August 31, 2009 Posted by | Biografie, Interview | , , , , | 1 Kommentar