Jürgen Hobrecht Logbuch

Schädelfund -Zusammenhang mit Besuch unwahrscheinlich

Die sardischen Behörden gehen zur Zeit davon aus, dass der vor zwei Wochen in der Nähe von Urzulei gefundene menschliche Schädel zur Leiche des 1978 entführten Ferrari Ingenieurs Giancarlo Bussi gehört. Bussi wurde in der Nähe des heutigen Fundortes aus seiner Wohnung verschleppt und tauchte nie weider auf. Zur Zeit finden DNA-Untersuchungen statt. Mit einem Ergebnis ist jedoch nicht vor Anfang September zu rechnen.

Advertisements

August 15, 2009 Posted by | Rainer Besuch | , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Die Omertá gilt noch immer“ – Ein Gespräch mit Peter Höh

Ein Besuch des Sardinienforum  im Internet war für mich der Beginn  einer langen Recherche über das Schicksal des 1978  auf Sardinien entführten deutschen Bauunternehmers Rainer Besuch. Im Juni des vergangenen Jahres wurde ich auf einen Dialog von Forumsmitgliedern zur Person Rainer Besuch aufmerksam.
Kurz darauf saß ich in einem Garten in Kleinmachnow, nahe  Berlin, bei Kaffe und Kuchen , einem freundlichen  Kollegen gegenüber, der mich in die Geheimnisse der Mittelmeerinsel einweihte und  etliche gute Tipps und Empfehlungen gab.  
Peter Höh muss es wissen. Er ist Autor eines renommierten Reiseführers und seit Jahren Veranstalter eines sehr gut besuchten Internetforums. Sein Reiseführer Sardinien erscheint nächstes Jahr in der 6. Auflage.
Das Forum besuchen täglich über 1.000 Menschen auf der Suche nach Reisetipps und Inselinfos jeder Art. 

Bis vor wenigen Jahrzehnten galt selbst den Italienern Sardinien noch als  “ die vergessene Insel.“
Die Firma des Agha Khan begann in den 60er Jahren die  Costa Smeralda  zu erschließen. Eigentlich, so erzählen sich Kenner, wollte der Agha Khan in den Buchten südlich von Olbia bauen. Doch da hatte bereits die Familie Besuch gekauft.
Seit dreißig Jahren reisen nun jährlich zehntausende Deutsche auf die Mittelmeerinsel. Jährlich  steigen die  Übernachtungszahlen um 20%.
Noch immer wird die Hirtenkultur  der Insel  mit  einer wilden  Robin Hood-Romantik   in Verbindung gebracht, obwohl die Sarden emsig an einem Imagewandel arbeiten.  
Bei näherem Hinsehen erweist sich die Romantik freilich als schwer zu enträtselndes oft brutal-archaisches Überlebensrezept einer Inselbevölkerung, die sich über Jahrhunderte gegen Fremdherrschaft zu wehren hatte.

Hören Sie Peter Höh im Gespräch mit mir, über die archaischen Gesetze des Lebens, die immer noch den Alltag bestimmen und  das Wesen der gastfreundlichen Sarden, dass dem gewöhnlichen Touristen aber  meist verborgen  bleibt.

 http://polis-film.de/Peter_Hoeh_Interview_final.mp3

 

 

 

 

 

 

 

Bücher von Peter Höh

http://www.traveltext.de/reisebuecher.htm

August 10, 2009 Posted by | Rainer Besuch, Sardinien | Hinterlasse einen Kommentar

Rainer Besuch: Der Schädel in der Schlucht

„Beppe“, ein Mitglied des Sardinienforum hat  auf einen Artikel in der  sardische Tageszeitung La Nouva Sardegna aufmerksam gemacht. Danach ist  in einer felsigen Gegend   bei Urzulei, im mittleren Osten der Insel,  ein menschlicher Schädel gefunden worden. Der Schädel habe nach Vermutungen von Behörden  etwa  30 bis 40 Jahre dort gelegen.  Spekulationen zu Folge könnte  der Kopf von einem Entführten stammen, der nie wieder augetaucht ist. In Frage kommen neben Rainer Besuch,der 1978 entführt wurde,   Attilio Mazzella (1975)
Giancarlo Bussi (1978).
Mein Kollege, Federico Falchi, ist im Gespräch mit den sardischen Behörden und hat bereits eine DNA-Probe von seiner Frau Christina, der Tochter von Rainer Besuch, angeboten.

August 2, 2009 Posted by | Rainer Besuch | , , , | 1 Kommentar